Aktivitäten

Aktivitäten 2019

  • Unterstützung des Forums Medienkulturforschung als Projektgruppe des AVINUS e.V. Das Forum Medienkulturforschung beteiligte sich unter anderem an der Organisation des “Norddeutschen Kolloquiums”. 
  • Förderung der Publikationsreihen: “Edition Medienkulturforschung” und “Hefte zur Medienkulturforschung”.
  • Auf der GfM-Jahrestagung 2019 in Köln wurde zum siebten Mal der vom AVINUS e.V. gestiftete und von der AG Filmwissenschaft vergebene Karsten-Witte-Preis verliehen. Weitere Informationen
  • Die Gruppe dokART hat ihre Aktivitäten im Kommunalen Kino Hamburg, dem Metropolis, bis auf Weiteres eingestellt. Derzeit beschränken sich die Aktivitäten der Gruppe auf Diskussionen über die weitere Vorgehensweise zur Förderung dokumentarischer Filme sowie auf Beteiligung am dokART Labor.  
  • Förderung des dokART Labors zur Erforschung und Erprobung dokumentarischer Praktiken. Mitglieder des dokART Labors haben 2019 verschiedene große Drittmittel-Forschungsanträge zur Erforschung dokumentarischer Praktiken gestellt. 
  • Workshop/Coaching: Drittmittelanträge für Forschungsprojekte
  • Das DFG-Projekt “Geschichte des dokumentarischen Films in Deutschland 1945 – 2005” hat seine umfangreiche Forschungsdatenbank (15.000 Datensätze) an den AVINUS e.V. zur weiteren Betreuung und Publikation übergeben. Eine Internetauftritt wurde hierfür organisiert und ein open access Zugang ermöglicht.  http://www.dokumentarfilmgeschichte.de/ 
  • Das vom BMBF geförderte Lehrforschungsprojekt “Lehrlabor Onlinekurs dokumentarischer Film” hat seine Ergebnisse zur nachhaltigen Datensicherung und weiteren Betreuung dem AVINUS e.V. übergeben. Der AVINUS e.V. betreut die bisherigen Ergebnisse und entwickelt diese weiter: https://dokumentarfilm-kurs.avinus.de/ . Der Zugang ist passwortgeschützt, wird aber für Interessierte auf begründete Anfrage jederzeit ermöglicht. 

Trägerschaft für die Online-Publikationen:

  • www.avinus-magazin.eu – Das europäische Online-Magazin für Medien, Kultur und Politik, das journalistische Ausdrucksformen, engagierte Essays und wissenschaftliche Studien (peer reviewed) zusammenführt. 
  • www.mediologie.avinus.de – Das Forum für Mediologie, das Grundlagen der Mediologie erläutert, mediologisch orientierte Beiträge online publiziert und mediologische Projekte vorstellt
  • http://www.medienkulturforschung.de/ – Forum Medienkulturforschung und Editionslinie Medienkulturforschung
  • http://ffk-journal.de/?journal=ffk-journal – Das FFK-Journal. Das ffk Journal ist das im Jahr 2016 neu entwickelte Publikationsorgan des Film- und Fernsehwissenschaftlichen Kolloquiums (FFK). Das FFK ist eine fachwissenschaftliche Tagung, die seit 1988 jedes Jahr an einer anderen Universität stattfindet. In seiner traditionellen Ausrichtung als Forum für den akademischen Mittelbau und wissenschaftlichen Nachwuchs fokussiert es aktuelle Forschungstendenzen, die zur Weiterentwicklung film-, fernseh- und medienwissenschaftlicher Fragestellungen beitragen sollen. Das ffk Journal folgt dieser Tradition und lädt alle Forschenden im Bereich Film-, Fernseh- und Medienwissenschaft dazu ein, ihre Forschungsthemen und derzeitigen Projekte (Abschlussarbeiten, Dissertationen, Drittmittel-Projekte, Post-Doc-Studien, Habilitationen etc.) auf Basis des gehaltenen Vortrags in Aufsatzform im Rahmen des Open Access Journals zur Diskussion zu stellen.
  • www.dokartlabor.avinus.de – Das dokART Labor befasst sich mit den medialen Praktiken des Dokumentarischen. 
  • http://www.doku.avinus.de/ – Workshop Dokumentarische Praktiken (Website)
  • http://www.dokumentarfilmgeschichte.de/ – Website zur Dokumentarfilmgeschichte und open access Zugang zur Datenbank Dokumentarfilmgeschichte 
  • https://dokumentarfilm-kurs.avinus.de – Der Onlinekurs Dokumentarischer Film bietet eine Einführung in die Geschichte und die Theorien dokumentarischer Filme. Ziel des Onlinekurses ist die Vermittlung eines Basiswissens über dokumentarische Filme für Studierende unterschiedlicher Disziplinen. Dabei stellt der Onlinekurs 1. wichtige neuere theoretische Ansätze zum dokumentarischen Film vor, gibt 2. einen Einblick in methodische Fragen zu seiner wissenschaftlichen Analyse und skizziert 3. einen Überblick über seine Geschichte. Der Onlinekurs ist für den Einsatz in Vorlesungen und Seminaren an Universitäten in einem Blended-Learning-Verfahren konzipiert, eignet sich aber auch zum Selbststudium.

Unterstützung folgender Publikationen

  • Mersmann
  • Ohls
  • Hernandez
  • DaRosa

Im Rahmen der AVINUS Akademie: zahlreiche Einzelcoachings zu verlags- und mediennahen Berufen, insbesondere zur Entwicklung neuer filmischer Formate für die Verlagsedition.

Aktivitäten 2018

  • Aufbau des neuen Büros in der Sierichstr. 154, 22299 Hamburg, Verlegung des Vereinssitzes nach Hamburg und Satzungsänderung
  • Unterstützung des Forums Medienkulturforschung als Projektgruppe des AVINUS e.V. Das Forum Medienkulturforschung beteiligte sich unter anderem an der Organisation des “Norddeutschen Kolloquiums”. Es wurde in Absprache mit den AutorInnen beschlossen das Repositorium Medienkulturforschung einzustellen, die Texte an das Medienrepositorium (Media Rep) in Marburg zur erneuten Veröffentlichung zu übergeben sowie die Texte im Bereich “Hefte zur Medienkulturforschung” einzustellen. 
  • Förderung der Publikationsreihen: “Edition Medienkulturforschung” und “Hefte zur Medienkulturforschung”.
  • Auf der GfM-Jahrestagung 2018 in Siegen wurde zum sechsten Mal der vom AVINUS e.V. gestiftete und von der AG Filmwissenschaft vergebene Karsten-Witte-Preis verliehen. Weitere Informationen
  • Förderung der Projektgruppe dokART, die seit Mai 2013 im Metropolis, dem kommunalen Kino der Stadt Hamburg, dokumentarische Filme mit einführenden Kommentaren von Wissenschaftlern oder mit Podiumsdiskussionen mit den Filmemachern präsentiert. 
  • Förderung des dokART Labors zur Erforschung und Erprobung dokumentarischer Praktiken. 
  • Workshop: Dokumentarische Praktiken – 6. und 7. Juli 2018 im Rahmen des dokART Labors, siehe auch http://www.doku.avinus.de/
  • Das DFG-Projekt “Geschichte des dokumentarischen Films in Deutschland 1945 – 2005” hat seine umfangreiche Forschungsdatenbank (15.000 Datensätze) an den AVINUS e.V. zur weiteren Betreuung und Publikation übergeben. Eine Internetauftritt wurde hierfür organisiert und ein open access Zugang ermöglicht. http://www.dokumentarfilmgeschichte.de/
  • Das vom BMBF geförderte Lehrforschungsprojekt “Lehrlabor Onlinekurs dokumentarischer Film” hat seine Ergebnisse zur nachhaltigen Datensicherung und weiteren Betreuung dem AVINUS e.V. übergeben. Der AVINUS e.V. hat zunächst eine Backup-Site hierzu angelegt: https://dokumentarfilm-kurs.avinus.de/ . Der Zugang ist passwortgeschützt, wird aber für Interessierte auf begründete Anfrage jederzeit ermöglicht. 

Trägerschaft für die Online-Publikationen:

  • www.avinus-magazin.eu – Das europäische Online-Magazin für Medien, Kultur und Politik, das journalistische Ausdrucksformen, engagierte Essays und wissenschaftliche Studien (peer reviewed) zusammenführt. 
  • www.mediologie.avinus.de – Das Forum für Mediologie, das Grundlagen der Mediologie erläutert, mediologisch orientierte Beiträge online publiziert und mediologische Projekte vorstellt
  • http://www.medienkulturforschung.de/ – Forum Medienkulturforschung und Editionslinie Medienkulturforschung
  • http://ffk-journal.de/?journal=ffk-journal – Das FFK-Journal. Das ffk Journal ist das im Jahr 2016 neu entwickelte Publikationsorgan des Film- und Fernsehwissenschaftlichen Kolloquiums (FFK). Das FFK ist eine fachwissenschaftliche Tagung, die seit 1988 jedes Jahr an einer anderen Universität stattfindet. In seiner traditionellen Ausrichtung als Forum für den akademischen Mittelbau und wissenschaftlichen Nachwuchs fokussiert es aktuelle Forschungstendenzen, die zur Weiterentwicklung film-, fernseh- und medienwissenschaftlicher Fragestellungen beitragen sollen. Das ffk Journal folgt dieser Tradition und lädt alle Forschenden im Bereich Film-, Fernseh- und Medienwissenschaft dazu ein, ihre Forschungsthemen und derzeitigen Projekte (Abschlussarbeiten, Dissertationen, Drittmittel-Projekte, Post-Doc-Studien, Habilitationen etc.) auf Basis des gehaltenen Vortrags in Aufsatzform im Rahmen des Open Access Journals zur Diskussion zu stellen.
  • www.dokartlabor.avinus.de – Das dokART Labor befasst sich mit den medialen Praktiken des Dokumentarischen. 
  • http://www.doku.avinus.de/ – Workshop Dokumentarische Praktiken (Website)
  • http://www.dokumentarfilmgeschichte.de/ – Website zur Dokumentarfilmgeschichte und open access Zugang zur Datenbank Dokumentarfilmgeschichte 
  • https://dokumentarfilm-kurs.avinus.de – Der Onlinekurs Dokumentarischer Film bietet eine Einführung in die Geschichte und die Theorien dokumentarischer Filme. Ziel des Onlinekurses ist die Vermittlung eines Basiswissens über dokumentarische Filme für Studierende unterschiedlicher Disziplinen. Dabei stellt der Onlinekurs 1. wichtige neuere theoretische Ansätze zum dokumentarischen Film vor, gibt 2. einen Einblick in methodische Fragen zu seiner wissenschaftlichen Analyse und skizziert 3. einen Überblick über seine Geschichte. Der Onlinekurs ist für den Einsatz in Vorlesungen und Seminaren an Universitäten (derzeit in einer Pilotphase an der Universität Hamburg) in einem Blended-Learning-Verfahren konzipiert, eignet sich aber auch zum Selbststudium.

Im Rahmen der AVINUS Akademie: zahlreiche Einzelcoachings zu verlags- und mediennahen Berufen, insbesondere zur Entwicklung neuer filmischer Formate für die Verlagsedition. 

Aktivitäten 2017

  • Unterstützung des Forums Medienkulturforschung als Projektgruppe des AVINUS e.V. Das Forum Medienkulturforschung beteiligte sich unter anderem an der Organisation des “Norddeutschen Kolloquiums” und insbesondere des Repositoriums Medienkulturforschung.
  • Förderung des Repositoriums Medienkulturforschung – das erste deutschsprachige Repositorium im Bereich Medienkulturforschung.
  • Förderung der Publikationsreihen: “Edition Medienkulturforschung” und “Hefte zur Medienkulturforschung”.
  • Auf der GfM-Jahrestagung 2017 in Erlangen wurde zum fünften Mal der vom AVINUS e.V. gestiftete und von der AG Filmwissenschaft vergebene Karsten-Witte-Preis verliehen. Weitere Informationen
  • Förderung der Projektgruppe dokART, die seit Mai 2013 im Metropolis, dem kommunalen Kino der Stadt Hamburg, dokumentarische Filme mit einführenden Kommentaren von Wissenschaftlern oder mit Podiumsdiskussionen mit den Filmemachern präsentiert. 
  • Aus der Gruppe dokART ging das dokART Labor hervor, das vom AVINUS e.V. und vom RCMC der Universität Hamburg (dort als Schwerpunkt Dokumentarische Praktiken) getragen wird. Das dokART Labor befasst sich mit der Erforschung und Erprobung dokumentarischer Praktiken. 
  • Förderung und Trägerschaft des FFK-Journals. 

Trägerschaft für die Online-Publikationen:

  • www.avinus-magazin.eu – Das europäische Online-Magazin für Medien, Kultur und Politik, das journalistische Ausdrucksformen, engagierte Essays und wissenschaftliche Studien (peer reviewed) zusammenführt. 
  • www.mediologie.avinus.de – Das Forum für Mediologie, das Grundlagen der Mediologie erläutert, mediologisch orientierte Beiträge online publiziert und mediologische Projekte vorstellt
  • http://www.medienkulturforschung.de/ – Forum Medienkulturforschung und Editionslinie Medienkulturforschung
  • www.dokartlabor.avinus.de – Das dokART Labor befasst sich mit den medialen Praktiken des Dokumentarischen. 
  • http://ffk-journal.de/?journal=ffk-journal – Das FFK-Journal. Das ffk Journal ist das im Jahr 2016 neu entwickelte Publikationsorgan des Film- und Fernsehwissenschaftlichen Kolloquiums (FFK). Das FFK ist eine fachwissenschaftliche Tagung, die seit 1988 jedes Jahr an einer anderen Universität stattfindet. In seiner traditionellen Ausrichtung als Forum für den akademischen Mittelbau und wissenschaftlichen Nachwuchs fokussiert es aktuelle Forschungstendenzen, die zur Weiterentwicklung film-, fernseh- und medienwissenschaftlicher Fragestellungen beitragen sollen. Das ffk Journal folgt dieser Tradition und lädt alle Forschenden im Bereich Film-, Fernseh- und Medienwissenschaft dazu ein, ihre Forschungsthemen und derzeitigen Projekte (Abschlussarbeiten, Dissertationen, Drittmittel-Projekte, Post-Doc-Studien, Habilitationen etc.) auf Basis des gehaltenen Vortrags in Aufsatzform im Rahmen des Open Access Journals zur Diskussion zu stellen.

Im Rahmen der AVINUS Akademie: zahlreiche Einzelcoachings zu verlags- und mediennahen Berufen, insbesondere zur Entwicklung neuer filmischer Formate für die Verlagsedition.

Unterstützung der Buchpublikation: 

  • Reality-TV in Deutschland. Geschichte – Themen – Formate von Joan Bleicher. 
  • Kunstwelten von Howard S. Becker 

Ende 2017 war ein Umzug in neue Räumlichkeiten erforderlich: Sierichstr. 154, 22299 Hamburg.

Im Rahmen der AVINUS Akademie: zahlreiche Einzelcoachings zu verlags- und mediennahen Berufen, insbesondere zur Entwicklung neuer filmischer Formate für die Verlagsedition. 

Aktivitäten 2016

  • Unterstützung des Forums Medienkulturforschung als Projektgruppe des AVINUS e.V. Das Forum Medienkulturforschung beteiligte sich unter anderem an der Organisation des “Norddeutschen Kolloquiums” und insbesondere des Repositoriums Medienkulturforschung.
  • Förderung des Repositoriums Medienkulturforschung – das erste deutschsprachige Repositorium im Bereich Medienkulturforschung.
  • Förderung der Publikationsreihen: “Edition Medienkulturforschung” und “Hefte zur Medienkulturforschung”.
  • Auf der GfM-Jahrestagung 2016 in Berlin wurde zum vierten Mal der vom AVINUS e.V. gestiftete und von der AG Filmwissenschaft vergebene Karsten-Witte-Preis verliehen. Weitere Informationen
  • Förderung der Projektgruppe dokART, die seit Mai 2013 im Metropolis, dem kommunalen Kino der Stadt Hamburg, zweimal monatlich dokumentarische Filme mit einführenden Kommentaren von Wissenschaftlern oder mit Podiumsdiskussionen mit den Filmemachern präsentiert. (Die Gruppe dokART erhält inzwischen weitere Zuwendungen von der Filmförderung Schleswig-Holstein und Hamburg).

Trägerschaft für die Online-Publikationen:

  • www.avinus-magazin.eu – Das europäische Online-Magazin für Medien, Kultur und Politik, das journalistische Ausdrucksformen, engagierte Essays und wissenschaftliche Studien (peer reviewed) zusammenführt. 
  • www.mediologie.avinus.de – Das Forum für Mediologie, das Grundlagen der Mediologie erläutert, mediologisch orientierte Beiträge online publiziert und mediologische Projekte vorstellt
  • http://www.medienkulturforschung.de/ – Forum Medienkulturforschung und Editionslinie Medienkulturforschung

Im Rahmen der AVINUS Akademie: zahlreiche Einzelcoachings zu verlags- und mediennahen Berufen, insbesondere zur Entwicklung neuer filmischer Formate für die Verlagsedition.

Aktivitäten 2015

  • Unterstützung des Forums Medienkulturforschung als Projektgruppe des AVINUS e.V. Das Forum Medienkulturforschung beteiligte sich unter anderem an der Organisation des “Norddeutschen Kolloquiums” und insbesondere des Repositoriums Medienkulturforschung.
  • Förderung des Repositoriums Medienkulturforschung – das erste deutschsprachige Repositorium im Bereich Medienkulturforschung.
  • Förderung der Publikationsreihen: “Edition Medienkulturforschung” und “Hefte zur Medienkulturforschung”.
  • Auf der GfM-Jahrestagung 2015 in Bayreuth wurde zum dritten Mal der vom AVINUS e.V. gestiftete und von der AG Filmwissenschaft vergebene Karsten-Witte-Preis verliehen an Nicholas Baer (lobend erwähnt Guido Kirsten und Julia Zutavern). Weitere Informationen
  • Förderung der Projektgruppe dokART, die seit Mai 2013 im Metropolis, dem kommunalen Kino der Stadt Hamburg, zweimal monatlich dokumentarische Filme mit einführenden Kommentaren von Wissenschaftlern oder mit Podiumsdiskussionen mit den Filmemachern präsentiert. (Die Gruppe dokART erhält inzwischen weitere Zuwendungen von der Filmförderung Schleswig-Holstein und Hamburg).

Trägerschaft für die Online-Publikationen:

  • www.avinus-magazin.eu – Das europäische Online-Magazin für Medien, Kultur und Politik, das journalistische Ausdrucksformen, engagierte Essays und wissenschaftliche Studien (peer reviewed) zusammenführt. 
  • www.mediologie.avinus.de – Das Forum für Mediologie, das Grundlagen der Mediologie erläutert, mediologisch orientierte Beiträge online publiziert und mediologische Projekte vorstellt
  • http://www.medienkulturforschung.de/ – Forum Medienkulturforschung und Editionslinie Medienkulturforschung
  • Im Rahmen der AVINUS Akademie: zahlreiche Einzelcoachings zu verlags- und mediennahen Berufen, insbesondere zur Entwicklung neuer filmischer Formate für die Verlagsedition.

Folgende Publikationen wurden gefördert:

  • Michaela Ott: Affektionsbilder: ihre transkulturelle Migration. Berlin: AVINUS 2015 (Hefte zur Medienkulturforschung)
  • Brian Winston: “Ça va de soi”. Die visuelle Repräsentation von Gewalt im Holocaust-Dokumentarfilm”. Berlin: AVINUS 2015 (Hefte zur Medienkulturforschung)
  • Vanessa Aab: Das Bildpotential im Zeitalter des digitalen Hybridfilms. Die Mise en image im Wandel der Technologie am Beispiel des Stilmittel der Plansequenz in Victoria und Birdman. Berlin: AVINUS 2015 (Hefte zur Medienkulturforschung)

2015 war ein Umzug in neue Räumlichkeiten erforderlich: Curschmannstr. 33, 20251 Hamburg 

Im Rahmen der AVINUS Akademie: zahlreiche Einzelcoachings zu verlags- und mediennahen Berufen, insbesondere zur Entwicklung neuer filmischer Formate für die Verlagsedition.

Aktivitäten 2014

  • Unterstützung des Forums Medienkulturforschung als Projektgruppe des AVINUS e.V. Das Forum Medienkulturforschung beteiligte sich unter anderem an der Organisation des “Norddeutschen Kolloquiums”, der Ringvorlesung “Medienkulturen des Dokumentarischen” und insbesondere des Repositoriums Medienkulturforschung.
  • Förderung des Repositoriums Medienkulturforschung – das erste deutschsprachige Repositorium im Bereich Medienkulturforschung.
  • Förderung der Publikationsreihen: “Edition Medienkulturforschung” und “Hefte zur Medienkulturforschung”.
  • Auf der GfM-Jahrestagung 2014 in Marburg wurde zum zweiten Mal der vom AVINUS e.V. gestiftete und von der AG Filmwissenschaft vergebene Karsten-Witte-Preis verliehen an Chris Tedjasukmana (lobend erwähnt Daniel Kulle und Johannes Pause). Weitere Informationen. Inzwischen haben sich weitere Ko-Geldgeber für den Preis gefunden, wodurch die Preissumme erhöht werden konnte. 
  • Förderung der Projektgruppe dokART, die seit Mai 2013 im Metropolis, dem kommunalen Kino der Stadt Hamburg, zweimal monatlich dokumentarische Filme mit einführenden Kommentaren von Wissenschaftlern oder mit Podiumsdiskussionen mit den Filmemachern präsentiert. (Die Gruppe dokART erhält inzwischen weitere Zuwendungen von der Filmförderung Schleswig-Holstein und Hamburg).

Trägerschaft für die Online-Publikationen:

  • www.avinus-magazin.eu – Das europäische Online-Magazin für Medien, Kultur und Politik, das journalistische Ausdrucksformen, engagierte Essays und wissenschaftliche Studien (peer reviewed) zusammenführt. 
  • www.mediologie.avinus.de – Das Forum für Mediologie, das Grundlagen der Mediologie erläutert, mediologisch orientierte Beiträge online publiziert und mediologische Projekte vorstellt
  • http://www.medienkulturforschung.de/ – Forum Medienkulturforschung und Editionslinie Medienkulturforschung

Im Rahmen der AVINUS Akademie: zahlreiche Einzelcoachings zu verlags- und mediennahen Berufen, insbesondere zur Entwicklung neuer filmischer Formate für die Verlagsedition.

Aktivitäten 2013

  • Aufbau des Forums Medienkulturforschung als Projektgruppe des AVINUS e.V. Das Forum Medienkulturforschung beteiligt sich unter anderem an der Organisation des “Norddeutschen Kolloquiums”, der Ringvorlesung “Medien zwischen Markt und Staat” und insbesondere des Repositoriums Medienkulturforschung.
  • Aufbau des Repositoriums Medienkulturforschung – das erste deutschsprachige Repositorium im Bereich Medienkulturforschung.
  • Aufbau und Förderung der Publikationsreihen: “Edition Medienkulturforschung” und “Hefte zur Medienkulturforschung”.
  • Auf der GfM-Tagung in Lüneburg wurde am 5. Oktober 2013 zum ersten Mal der vom AVINUS e.V. gestiftete und von der AG Filmwissenschaft vergebene Karsten-Witte-Preis verliehen an Britta Hartmann (lobend erwähnt: Oliver Schmidt und Judith Ellenbürger). Weitere Informationen.
  • Aufbau der Projektgruppe dokART, die seit Mai 2013 im Metropolis, dem kommunalen Kino der Stadt Hamburg, zweimal monatlich dokumentarische Filme mit einführenden Kommentaren von Wissenschaftlern oder mit Podiumsdiskussionen mit den Filmemachern präsentiert.

Trägerschaft für die Online-Publikationen:

  • www.avinus-magazin.eu – Das europäische Online-Magazin für Medien, Kultur und Politik, das journalistische Ausdrucksformen, engagierte Essays und wissenschaftliche Studien (peer reviewed) zusammenführt. Im Jahr 2013 wurden die Beiträge unter www.magazin.avinus.de mit den Beiträgen aus dem Rezensionsmagazin www.besprochen.avinus.de zusammengeführt und unter www.avinus-magazin.eu relauncht. Auch wurde eine Kooperation mit www.media-bubble.de, dem medienkritischen Blog Studierender der Medienwissenschaft an der Eberhard Karls Universität Tübingen initiiert.
  • www.mediologie.avinus.de – Das Forum für Mediologie, das Grundlagen der Mediologie erläutert, mediologisch orientierte Beiträge online publiziert und mediologische Projekte vorstellt

Im Rahmen der AVINUS Akademie: zahlreiche Einzelcoachings zu verlags- und mediennahen Berufen, insbesondere zur Entwicklung neuer filmischer Formate für die Verlagsedition.

Aktivitäten 2012 

Subventionen folgender Publikationen:

  • Christophe Charle. Theaterhauptstädte. Die Entstehung der Spektakelgesellschaft in Paris, Berlin, London und Wien. Berlin 2012 – Aus dem Französischen von Susanne Buchner-Sabathy. Die Übersetzung wurde mit dem Raymond-Aron-Preis ausgezeichnet.
  • Ursula von Keitz/Thomas Weber (Hrsg.): Mediale Transformationen des Holocausts. Berlin 2013

Trägerschaft für die Online-Publikationen:

  • www.magazin.avinus.de – Das europäische Online-Magazin für Medien, Kultur und Politik, die journalistische Ausdrucksformen, engagierte Essays und wissenschaftliche Studien (peer reviewed) zusammenführt
  • www.mediologie.avinus.de – Das Forum für Mediologie, das Grundlagen der Mediologie erläutert, mediologisch orientierte Beiträge online publiziert und mediologische Projekte vorstellt
  • www.besprochen.avinus.de Das Rezensionsorgan von AVINUS, in dem professionelle Autoren und Nachwuchsautoren Bücher, Filme, Musik, Spiele usw. rezensieren.

Gründung des Forums Medienkulturforschung und des Repositoriums Medienkulturforschung.

Im Rahmen der AVINUS Akademie: zahlreiche Einzelcoachings zu verlags- und mediennahen Berufen, insbesondere zur Entwicklung neuer filmischer Formate für die Verlagsedition.

Aktivitäten 2011

Subvention folgender Publikationen:

  • Gatti, Gianna Maria: Das technologische Herbarium
  • Lahire, Bernard: DOPPELLEBEN – Schriftsteller zwischen Beruf und Berufung

Trägerschaft für die Online-Publikationen:

  • www.magazin.avinus.de – Das europäische Online-Magazin für Medien, Kultur und Politik, das journalistische Ausdrucksformen, engagierte Essays und wissenschaftliche Studien (peer reviewed) zusammenführt
  • www.mediologie.avinus.de – Das Forum für Mediologie, das Grundlagen der Mediologie erläutert, mediologisch orientierte Beiträge online publiziert und mediologische Projekte vorstellt
  • www.besprochen.avinus.de Das Rezensionsorgan von AVINUS, in dem professionelle Autoren und Nachwuchsautoren Bücher, Filme, Musik, Spiele usw. rezensieren.

In Kooperation mit der Humboldt-Universität zu Berlin: Das mediologische Kolloquium (WiSe 2010/11 und SoSe 2011)

Im Rahmen der AVINUS Akademie: zahlreiche Einzelcoachings zu verlags- und mediennahen Berufen

Aktivitäten 2010

Subvention folgender Publikationen:

Trägerschaft für die Online-Publikationen:

  • www.magazin.avinus.de – Das europäische Online-Magazin für Medien, Kultur und Politik, die journalistische Ausdrucksformen, engagierte Essays und wissenschaftliche Studien (peer reviewed) zusammenführt
  • www.mediologie.avinus.de – Das Forum für Mediologie, das Grundlagen der Mediologie erläutert, mediologisch orientierte Beiträge online publiziert und mediologische Projekte vorstellt
  • www.besprochen.avinus.de Das Rezensionsorgan von AVINUS, in dem professionelle Autoren und Nachwuchsautoren Bücher, Filme, Musik, Spiele usw. rezensieren.

In Kooperation mit der Humboldt-Universität zu Berlin: Das mediologische Kolloquium (WiSe 2010/11)

Im Rahmen der AVINUS Akademie: zahlreiche Einzelcoachings zu verlags- und mediennahen Berufen